Terrazzo

Die Terrazzo-Technik ist Hunderte von Jahren alt. Im 15. Jahrhundert fanden die venezianischen Arbeiter eine neue praktische Verwendung für ausrangierte Abfälle aus dem Marmorbruch: Sie verwendeten sie, um die Terrassen um ihre Häuser zu pflastern. Heute, viele Jahrhunderte später, ist Terrazzo beliebter denn je. Auch in der Küche!

 

Terrazzo-Dessin-Arbeitsplatte

Egal wie schön eine Küchenarbeitsplatte ist, das Material muss praktisch sein und zum Budget passen. Zum Glück gibt es Materialien mit der gleichen Optik wie Terrazzo, aber mit ganz anderen Eigenschaften. Es gibt Lookalikes in verschiedenen Preisklassen, damit jeder diesen jahrhundertealten Trend in seinem Zuhause genießen kann.

Terrazzo in der TopLaminate-Kollektion

Terrazzo Classic hat einen klassischen Terrazzo-Druck. Aber TopLaminate ist günstiger und viel pflegeleichter als echter Terrazzo. Terrazzo Grey ist eine raffinierte Variante. Grau und Schwarz bilden die Basis, aber auch die Arbeitsplatte weist weiße Sprenkel auf.

Terrazzo in der Kollektion Evora Quartz

Der Vorteil von Kunststein ist, dass er porenfrei, langlebig und beständig gegen Haushaltssäuren ist. Ausgezeichnete Eigenschaften. Neu in Terrazzo ist Evora Quartz Naga, mit Schwarz und Weiß. Wenn Sie sich für Schwarz entscheiden und etwas Besonderes wollen, sollten Sie unbedingt Argus in Betracht ziehen.

Terrazzo in der Corian-Kollektion

Corian bietet auch schöne Terrazzo-Optiken. Sie haben alle guten Eigenschaften von Mineralwerkstoff: Die Oberfläche der Arbeitsplatte ist nahezu undurchdringlich, kleine Kratzer oder Kerben lassen sich problemlos reparieren. Darüber hinaus sind fast alle Formen möglich. Auch groß gehen ist möglich, da das Material nahtlos verklebt werden kann.

 

Terrazzo-look - Evora Quartz & TopLaminaat